Zahnpflege bei Babys und Kleinkindern

Von Anfang an gesunde Zähne!
Die Milchzähne bilden sich bereits in der 6. Schwangerschaftswoche, bis zur Geburt dann alle 20 Milchzahnkronen ausgebildet sind. Im Durchschnitt brechen die ersten Zähnchen zwischen dem 4. - 8. Monat durch und werden somit erst sichtbar. Jedoch gibt es hier viele Ausnahmen und große Unterschiede, selbst unter Geschwisterkindern.

 

Welche Rolle spielen die Milchzähne für die kindliche Entwicklung?

Auch wenn die ersten Zähne (Milchzähne) später wieder ausfallen und durch die bleibende Zähne ersetzt werden, spielen sie in der kindlichen Entwicklung eine entscheidende Rolle. Die Milchzähne dienen nicht nur zur Zerkleinerung von Nahrung, sondern sind auch für die Lautbildung und somit das Erlernen des Sprechens von enormer Wichtigkeit. Nicht zu vergessen sind sie Platzhalter für die ab dem 6. Lebensjahr nachrückenden bleibenden Zähne. Es gilt, je gesünder die Milchzähne sind, desto geringer ist später auch das Risiko von Fehlstellungen oder anderen Schäden der bleibenden Zähne.

Eltern müssen daher die Milchzähne ihrer Kinder vom ersten Zahn an vor Karies schützen, bis diese ihre Zähne irgendwann bewusst und selbständig pflegen können. Zur Pflege ab dem ersten  Zähnchen eignen sich Zahnputz-Lernsets. Diese bestehen aus verschiedenen Bürsten und Gummibürsten, mit denen das Baby die Putzbewegungen für das spätere Zähneputzen erlernen kann.

Folgende Zahnpflege ist für gesunden Zähne nötig:
- 2-3 x täglich Zähne putzen zur Kariesvorbeugung
- auf gesunde und ausgewoge Ernährung achten
- bedarfs- und altersgerecht Flouride einsetzen
- 2 x jährlich Zahnarztbesuch zur Kontrolle

 

Welche Faktoren steigern das Kariesrisiko bei Babys?

Dauernuckeln an Trinkflaschen steigert das Risiko ernorm, vor allem wenn diese mit gesüßten Tee´s, Instant-Tee´s oder Saft gefüllt sind. Der darin enthaltene Zucker umspült dauerhaft die Mundhöhle und Zähnchen, was schon in frühem Alter zu erheblichen Zahnschäden führen kann. Auch Fläschchen mit Wasser sind nicht ungefährlich, da hier das Dauernuckeln den Speichel verdünnt und so ebenfalls die Zähne gefährden kann. Kinder sollten daher das Fläschchen nur zum Trinken bekommen und nicht zum Spielen oder als Einschlafhilfe benutzt werden.

Außerdem sollten Eltern vermeiden, den Löffel des Kindes beim Kindes abzulecken bzw. davon mitzuessen, da dadurch kariesverursachende Bakterien leicht an das Kind übertragen werden können.

 

Bis wann sollten Eltern die Zähne ihrer Kinder putzen?

Bis zum Schulalter ist es empfehlenswert, die Zähne der Kinder nachzuputzen, um sicher gehen zu können, dass diese wirklich sauber sind. Als Faustregel kann man sagen: Das Schulkind ist handmotorisch so weit entwickelt, sich selber die Zähne sauber putzen zu können, wenn es flüssig Schreibschrift schreiben kann.

 

 

Fingerzahnbürse ab dem 1. Zähnchen

 

 

Putzverweigerer?

Sprüche, die das Zähneputzen leichter machen:

 

Putz, putz, putz,

runter mit dem Schmutz!

Zähne müssen sauber sein,

sonst kommen viele Löchlein rein!

 

 

Hin und her, hin und her,

Zähneputzen ist nicht schwer.
Rundherum, rundherum,

wer Zähne putzt, der ist nicht dumm.
Feget aus, feget aus,

alle Krümel müssen raus.

 

 

Zahnbürste, tanz in meinem Mund,
putze mir die Zähne ganz gesund,
auf und nieder - hin und her,
Zähne putzen ist nicht schwer!

 

 

Alle Kinder Groß und Klein
putzen sich die Zähne fein.
Mehrmals hin, mehrmal her,
von Rot nach Weiß, das ist nicht schwer.

Weitere Themen

» Stillen

    › Die Vorteile der Muttermilch

     › Wenn das Stillen Probleme macht: Stillhelfer & Stilltipps

     › Umgang mit abgepumpter Muttermilch

     › Schützt das Stillen vor Schwangerschaft?

» Beikost

    › Wann ist der richtige Zeitpunkt?

     › Mit welchem Brei starten Sie in die Beikost?

    › Vorschlag zur Beikosteinführung

           

 

» BLW

   › Beikost ohne Babybrei

 

» Beikost-Rezepte

 

» Von Anfang an gesunde Zähne

    › Wann beginnt die erste Zahnpflege?

    › Welche Faktoren steigern das Kariesrisiko bei Babys?

 

 

 

 

↑ Zum Seitenanfang

 

www.von-mutter-zu-mutter.de - Auf einen Blick:
 
Allgemein Schwangerschaft Baby   Checklisten   Für Eltern
Startseite Hebammen Ratgeber Übersicht   Checkliste Kliniktasche   Babygeschenkideen
Blog Doulas Stillen / Beikost   für die Geburt   Anleitung Windeltorte
Kontakt Vornamen Babypflege   Checkliste Erstausstattung
  Babysitter &
Impressum     Babybekleidung   Checkliste Wickeltasche   Tagesmütter
      Babyschlaf &   Checkliste Urlaub mit   Surftipps
      Einschlafrituale   Baby & Kleinkind   Links
Shops     Babykurse       Buchtipps / Literatur
Witzige Schwangerschafts-Shirts und Bauchbänder
Babymassage       Kinderreime und -lieder
Babybody mit Namen    Kindersicherheit