Erste Schritte zur Babypflege - Tipps & Tricks

Tipps & Tricks zur Babypflege. Wie oft darf man Babys baden? Babys mit oder ohne Seife waschen? Ab wann kann man Babys mit Seife waschen?

Die Babypflege gestalten Sie bei Ihrem Neugeborenen und heranwachsenden Baby am besten so natürlich wie möglich. Auf keinen Fall sollten Sie die empfindliche Babyhaut durch zu häufiges Waschen mit Seife reizen. Nach dem Windelwechsel reicht in der Regel das Reinigen mit Feuchttüchern, Ölpflegetüchern oder mit einer weichen Mullwindel und etwas lauwarmem Wasser aus. Dabei ist wie bei Erwachsenen die Haut von Babys je nach Hauttyp unterschiedlich und einige Babys reagieren besonders sensibel auf ungewohnte Hautreizungen beim Waschen. Hier finden Sie durch vorsichtiges Ausprobieren am besten selber frühzeitig heraus, was für Ihr Baby bei der täglichen Pflege am besten ist.


Waschen mit lauwarmem Wasser

Beim Waschen oder Abtupfen mit lauwarmem Wasser mit Babywaschlappen oder Mullwindel sollten Sie keine Textilien verwenden, die mit Weichspüler behandelt wurden. Hier kommt es sicher auch auf den Hauttyp an, aber Waschmittel ohne Parfüm und Farbstoffe von Öko-Qualität sind für Babys Haut in jedem Fall am besten. Leider können bereits Babys von Neurodermitis mit Bläschenbildung und starkem Juckreiz betroffen sein, was durch zuviel Waschen noch verstärkt werden kann. Haben Sie bei Ihrem Baby einen solchen Verdacht, sollten Sie in jedem Fall zur Abklärung den Kinderarzt aufsuchen.

Babys nicht zu häufig baden

Die meisten Babys lieben das mollig warme Bad, aber auch hier sollten Sie auf ein gesundes Mittelmaß achten. Ein Baby muss nicht jeden Tag gebadet werden, da der Säureschutzmantel der zarten Haut dadurch angegriffen werden kann. Alle paar Tage ein Bad ist für Babys durchaus ausreichend. Den Badezusatz fürs Babybad sollten Sie eher sparsam dosieren. Dabei haben Sie die Wahl zwischen einem milden Schaumbad und Badezusätzen ohne Schaum. Nach dem Baden sollten Sie das Baby gut eincremen und es vor dem neuerlichen Anlegen der Windel ruhig noch ein wenig gut eingekuschelt im Baby-Badetuch seine "Freiheit" genießen lassen.

Babyöl als Allrounder der Babypflege

Ein wahrer Allrounder, den Sie bei der Babypflege vielseitig einsetzen können, ist ein gutes Babyöl von Öko-Qualität. Sie sparen damit zudem eine Menge Geld, denn Babyöl lässt sich sowohl für die Hautpflege als auch für die Reinigung im Windelbereich und als sanft pflegender und rückfettender Badezusatz verwenden. Statt für drei Produkte - Pflegelotion, Babyöl, Badezusatz - entscheiden Sie sich für ein gutes Babyöl einer hochwertigen Marke am besten von Bio-Qualität ohne Zusatzstoffe. Selbstverständlich können Sie zusätzlich immer noch eine hochwertige Zartcreme für die Babys Gesichtshaut und ein mildes Babybad mit Schaum zum Plantschen anschaffen.

Haare waschen mild und sanft

Haare waschen brauchen Sie Ihrem Baby in den ersten Wochen und Monaten noch nicht zumuten. Da die meisten Babys anfangs nur einen leichten Flaum auf dem Köpfchen haben, reicht eine sanfte Reinigung mit lauwarmem Wasser und einem sauberen Lappen vollkommen aus. Öfters als ein Mal pro Woche sollten Sie einem noch kleinen Baby dieser Prozedur nicht aussetzen. Später können Sie ein sehr mildes Babyshampoo verwenden, das die Augen nicht reizt. Beim Haare waschen halten Sie das Köpfchen sanft nach hinten, niemals kopfüber nach vorne die zarten Babyhaare shampoonieren, das mag das Baby nämlich gar nicht. Entdecken Sie Milchschorf, greifen Sie auf das bereits erwähnte Babyöl zurück, mit dem Sie den Schorf über Nacht aufweichen lassen. Anschließend den Schorf sanft mit einer weichen Bürste entfernen.

Pflegprodukte für unterwegs

Wenn es mit dem Baby auf Reisen geht, packen Sie zu den Windeln eine Auswahl an Pflegeartikeln in die praktische Wickeltasche. Dazu gehören

* Feuchttücher und Ölpflegetücher zum Reinigen
* Babyöl und Babypflegecreme zur Rundum-Pflege
* Babyshampoo zum Haarewaschen
* Babypuder und Wundcreme gegen wunden Po.

Auf Pflegprodukte mit Öko-Siegel achten

So ausgerüstet, können Sie Ihr Baby unterwegs optimal pflegen und für sein Wohlbehagen sorgen. Bei allen Pflegeprodukten ist auf Reinheit der Inhaltsstoffe möglichst auf Öko-Standard zu achten. Hochwertige Pflegeprodukte sind die beste Sicherheit für Babys empfindliche Haut.