Bunte Kindermöbel einfach selber bauen - So klappt es mit dem individuellen Kinderzimmer

Kinderzimmer sollten einladend und bunt gestaltet sein, damit die Kinder ihre Fantasie ausleben können und sich in ihrem Zimmer wohl und geborgen fühlen. Gleichzeitig sollten die Zimmer aber auch viel Stauraum bieten und für die Eltern einfach sauber zu halten sein. Die meisten Möbel für Kinder sind nur wenig kreativ und bieten den Kindern kaum Abwechslung, deshalb empfehlen wir Ihnen, dass Sie sich selbst und Ihren Kindern eine bunte Spielwelt schaffen, indem Sie die Möbel für das Kinderzimmer einfach selbst bauen. Selbst gebaute Kindermöbel können nach den eigenen Vorlieben der Kinder gestaltet werden und passen sich den Gegebenheiten des Raumes perfekt an. Für einen einfachen Start beim Bauen, haben wir im Folgenden die wichtigsten Tipps für Eltern beim Bauen von individuellen Kindermöbeln zusammengestellt.

- Anzeige -

Buchtipp

 

Gute Materialien für die Kindermöbel

 

Erleichtern Sie sich die Arbeit und nutzen Sie hochwertige Materialien aus dem Baumarkt. In vielen Baumärkten finden Sie auch fertigen Möbelholz, das Sie vor Ort auf Ihre Maße zuschneiden lassen können, dies kostet meist nichts oder nur einen sehr kleinen Aufpreis. Möbelholz finden Sie in verschiedenen Farben, wobei für ein Kinderzimmer vor allem helle Töne und weiße Möbel geeignet sind. Ein Beispiel für Regalböden und anderes Holz für den Möbelbau finden Sie unter Holz-direkt24.com (Anzeige). Mit der passenden Deko für das Kinderzimmer haben Sie so einfach eine wunderbare Fantasiewelt für Ihre Kinder geschaffen, an der diese lange ihre Freude haben werden. Ideen für die weitere Gestaltung des Zimmers und besonders der freien Wände finden Sie bei uns unter: Diversity - Vielfalt im Kinderzimmer.

 

Starten Sie mit einem guten Plan für das Kinderzimmer

 

Bevor Sie in den nächsten Baumarkt stürzen und eine Vielzahl an Werkzeugen und Baumaterialien kaufen, sollten Sie sich einen genauen Plan erstellen. Am besten messen Sie zunächst das gesamte Zimmer mit allen Nischen und Ecken aus und fertigen eine kleine Zeichnung des Raumes an, in der Sie alle Maße eintragen. Anschließend sollten Sie sich mit Ihren Kindern zusammensetzen und gemeinsam überlegen welche Möbel, Spielhäuser, Kommoden, Regale, Tische und Stühle Sie zusammenbauen wollen, wo diese platziert werden sollen und zeichnen sie diese in den kleinen Plan ein. Wenn Sie sich zusammen einen guten Plan überlegt haben, geht es an die detailreicheren Zeichnungen für jedes einzelne Möbelstück. Nehmen Sie sich Zeit und überlegen Sie genau wie groß das jeweilige Kindermöbel werden soll. Sehr wichtig dabei ist die Standfestigkeit und Belastbarkeit der Möbel, den eine Wickelkommode oder ein Regal für Spielsachen muss einen guten Stand haben und auch den tobenden Kindern standhalten können. Bedenken Sie das ausgelassene Toben Ihrer Kinder und achten Sie darauf keine spitzen Kanten oder Ecken zu haben, die sie verletzen könnten beim Spielen. Bei den Farben und Lacken zum Bemalen der Möbel sollten Sie unbedingt auf lösemittelfreien Farben und Lacken setzen und auf das Siegel „speichelfest“ achten. Mit diesem Siegel, können Sie sich sicher sein, dass die Möbel auch für Säuglinge geeignet sind, da sich bei der Lackierung keine schädlichen Stoffe lösen können, selbst wenn der Säugling einmal daran nuckelt.